Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM muss sich nach Führung Hohenems 1 : 2 geschlagen geben


Nächste Woche wartet mit Hard der nächste Klub aus dem Ländle

 

 

TSV St. Johann   - VfB Hohenems   1 : 2 ( 1 : 2 )

 Tore: Leonardo Barnjak ( 7. min ) bzw. Adrian Klammer ( 17. min ), Ebrima Ndure ( 39. min )

 

 

Nach dem mageren 0 : 0 Unentschieden in der Vorwoche in Saalfelden möchte die Truppe von Trainer Ernst Lottermoser im Heimspiel gegen Hohenems endlich wieder voll punkten, um den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren.

Dementsprechend motiviert gehen unsere Jungs auch ins Spiel und dürfen bereits nach 7 Minuten über die 1 : 0 Führung jubeln. Nach einem Freistoß von Milan Sreco steht Leonardo Barnjak auf der langen Stange goldrichtig und sorgt per Kopf für den Torjubel.

Der TSV drückt weiter auf die Tube und bestimmt in der Anfangsphase ganz klar das Spiel. In der 17. Minute muss das Team dann aber den unnötigen Ausgleich von Klammer zum 1 : 1 hinnehmen. 

Außer einem sehr gut angetragenen Abschluss von Benjamin Ajibade, der sein Ziel nur knapp verfehlt bringen unsere Jungs jetzt nur mehr wenig zusammen und wirken verunsichert. Kurz vor der Pause nützen die Vorarlberger ein Überzahlspiel gekonnt aus und Ndure sorgt für den 1 : 2 Pausenstand.

Der zweite Abschnitt bietet den Zuschauern nur mehr wenig Höhepunkte. Die Gäste aus Hohenems verwalten den Vorsprung geschickt und lassen nur sehr wenig zu. Unsere Jungs agieren zu harmlos und können nur selten gefährlich vors Tor des Gegners kommen. Standartsituationen bleiben das einzige Mittel, um das Spiel doch noch zu drehen.

Für den einzigen großen Aufreger in Hälfte zwei sorgen die Hohenemser mit einem Rückpass in Minute 75. Der Keeper nimmt den Ball mit der Hand und es gibt indirekten Freistoß am Fünfer. Die Vorarlberger bilden eine Menschenmauer auf der Torlinie. Thomas Pertl probiert es nach kurz abgespieltem Ball mit einem Kracher. Ein Hohenemser wehrt die Kugel ganz klar mit der Hand ab, aber der Tiroler Schiedsrichter verwehrt dem TSV einen klaren Hand-Elfmeter. Zudem lässt Benjamin Ajibade auch noch die Chance des Nachschusses aus.

In der Folge verliert der Unparteiische komplett die Übersicht über die Partie und er verteilt der Reihe nach gelbe Karten. Unsere Kicker können in der Schlussphase die knappe Niederlage nicht mehr abwenden und es bleibt beim 1 : 2.

Leider läuft es bei unserer Mannschaft zur Zeit gar nicht nach Wunsch und es ist wahrlich der Wurm drinnen. Vielleicht gelingt unseren Jungs aber gerade nächste Woche in Hard der Befreiungsschlag. In der Tabelle rutscht der TSV durch die Niederlage ans Ende des Mittelfeldes. 


Am Samstag, 07.10.2017 geht es um 16:00 Uhr für den TSV St. Johann zum Tabellennachbarn Hard nach Vorarlberg

17635551_1430246797025697_6792742982711784538_o.jpg17635529_1430245993692444_1963560008159851089_o.jpg17632318_1430245637025813_2121119931721403631_o.jpg17635137_1430243947025982_6939353087792324019_o.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner