Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

In einer chancenarmen Partie holt KM Punkt in Saalfelden


KM empfängt nächste Woche den VfB Hohenems aus Vorarlberg

 

 

FC Pinzgau Saalfelden   -   TSV St. Johann   0 : 0 ( 0 : 0 )

 

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Seekirchen in der letzten Woche muss der TSV St. Johann beim sieglosen Schlusslicht FC Pinzgau antreten. Kapitän Roman Hupf muss zudem in den kommenden Tagen eine Operation über sich ergehen lassen und wird dem Team langfristig fehlen, oder vielleicht sogar seine Karriere beenden. Nachdem auch beide Torhüter für die Partie verletzt ausfallen feiert der junge Maxi Strobl sein Regionalliga-Debüt und macht seine Sache sehr gut.

Trotzdem sollen in Saalfelden volle Punkte her. Beide Mannschaften gehen aber sehr verhalten in die Partie und tasten sich erst einmal ab. Den Zuschauern bietet sich ein Mittelfeldgeplänkel und es gelingt beiden Teams nicht gefährlich vorm Tor des Gegners aufzutauchen. Logische Konsequenz des Spiels ist ein 0 : 0 zur Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt ändert sich nur wenig an der Karakteristik des Spiels. Die Zuschauer sehen kaum Offensivszenen und es entwickelt sich immer mehr zu einer typischen 0 : 0 Partie.

In der 65. Minute dann doch die große Chance zum Führungstreffer für den TSV St. Johann. Marco Grüll dringt in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht. Ganz klare Sache für den Schiedsrichter, der sofort auf den Elfmeterpunkt zeigt. Thomas Pertl tritt zum Penalty an, doch der Pinzgau-Keeper kann abwehren. Leonardo Barnjak reagiert am schnellsten, setzt den Kopfball aber übers Tor.

Bis zum Schlusspfiff tut sich dann aber wieder nichts mehr und eine chancenarme Partie endet mit einem gerechten 0 : 0 Unentschieden.
In der Tabelle liegt der TSV St. Johann in Mitten von einem dichtgedrängten Pulk von 10 Mannschaften im Mittelfeld.


Ernst Lottermoser:

"“Man muss wohl sagen, dass man uns zeitweise durchaus Angst angemerkt hat. Natürlich haben wir im Spielverlauf dann auch im Hinterkopf, dass wir hier nicht das erste Team sein wollen, gegen das Saalfelden seinen ersten Sieg feiert. Das hat sich dann auch immer mehr auf unsere Spielweise ausgewirkt. Generell sind wir wohl auch dadurch mit angezogener Handbremse aufgetreten. Die Partie an sich war sehr chancenarm, womit das Unentschieden so auch gerecht ist.“"


Am Samstag, 30.09.2017 gastiert um 15:30 Uhr der VfB Hohenems in der Alpenarena St. Johann 

KM 500kb.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner