Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM kann mit Pinzgau mithalten, verliert aber knapp mit 1 : 2


Am Samstag steht das Auswärtsspiel gegen Anif auf dem Programm

 

 

TSV St. Johann   -   FC Pinzgau Saalfelden    1 : 2 ( 1 : 2 )

Tor: Benjamin Ajibade ( 39. min ) bzw. Sean Ugochukwu Okoli ( 4. Min ), Pablo Enrique Ruiz ( 27. min )




Nach dem knappen Heimsieg gegen Austria Salzburg ist bereits am Dienstag der Tabellenzweite FC Pinzgau zu Gast im Pongau. Trainer Ernst Lottermoser muss dabei auf seine Stammkräfte Milan Sreco und Manuel Waltl verzichten und setzt auf die junge Garde.

Die Pinzgauer erwischen den besseren Start in diese Partie. Ein hoher Ball landet bei Okoli, der sich durchsetzt und in der 4. Minute zum 0 : 1 einschiebt. Die spielstarken Gäste setzen auch in der Folge die Akzente und nach zwanzig Minuten ist es wieder Okuli, mit einem tollen Schuss aus der Drehung. Dominik Waltl im TSV-Tor reagiert aber sensationell und kann zur Ecke klären.

In der 27. Minute spielen die Pinzgauer schnell nach vorne und Ruiz läuft alleine Richtung Tor. Dominik Waltl ist zwar mit den Fingerspitzen dran, doch Ruiz schiebt im zweiten Anlauf zum 0 : 2 ein. Unsere Jungs finden in dieser Phase nur wenig Zugang zum Spiel.

Also muss eine Standartsituation her, um erfolgreich zu sein. Ein Freistoß von Dusko Sakan landet bei Lukas Beran, der vom Sechzehner abzieht. Den geblockten Schuss bekommt Benjamin Ajibade vor die Füße, der vorm Tor eiskalt agiert und zum 1 : 2 einschiebt.

Mit dem knappen Rückstand geht es dann auch in Abschnitt zwei und wieder sind es die Gäste mit der ersten Chance, aber Okuli vergibt aus aussichtsreicher Position. Damit haben die Pinzgauer aber ihr Pulver verschossen und der TSV übernimmt das Kommando.

Nach einer Stunde ist es Stefan Sendlhofer, der es mit einem tollen Schuss probiert, aber der Schlussmann der Pinzgauer kann zur Ecke klären. in der 74. Minute herrscht großes Chaos im Strafraum der Gäste. Sebastian Oberkofler kommt im Getümmel an den Ball und schießt ins lange Eck, aber wieder ist der starke Gäste-Keeper mit den Fingerspitzen dran.

In der 79. Minute ist es ein Pinzgauer Verteidiger, der für Gefahr vorm eigenen Tor sorgt. Sein Klärungsversuch vom Fünfer nach einem TSV-Corner streift nur knapp über den Pinzgau-Kasten. Nach einer Ecke in der Schlussminute herrscht noch einmal großes Chaos im Strafraum der Pinzgauer, doch im Getümmel findet der Ball nicht ins Tor.

Trotz starkem Auftritt in Hälfte zwei können sich unsere Jungs gegen einen starken Gegner nicht mit einem Punktegewinn belohnen. In der Tabelle liegt der TSV St. Johann mit 13 Punkten auf dem 8. Platz.

  

Am Samstag, 28.09.2019 geht es um 14:00 Uhr auswärts gegen Anif weiter

 

1.jpg2.jpg4.jpg3.jpg5.jpg6.jpg8.jpg7.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner