Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM besiegt in einer flotten, rassigen Partie Seekirchen mit 4 : 1

 

Am Samstag geht es zum Tabellennachbarn Anif

 

 

TSV St. Johann   -   SV Seekirchen    4 : 1 ( 2 : 0 )

Tore: Benjamin Ajibade ( 13. min, 26. min, 80. min ), Stefan Sendlhofer ( 93. min ) bzw. Aaron Boold Volkert ( 75. min )

  

 

Nach dem die Partie gegen den SAK 1914 aufgrund der Covid19 Bestimmungen in den Reihen der Salzburger verschoben werden musste, geht es am Dienstag im Nachtrag gegen die starken zweitplatzierten Seekirchner. 

Die erste Duftmarke in dieser Partie setzen die Gäste in der 5. Minute mit einem harmlosen Kopfball nach einem Corner. Der TSV kommt in der 13. Minute zur ersten Chance und kann diese auch gleich zur Führung nützen. Herrlicher Lochpass auf Benjamnin Ajibade, der Richtung Tor zieht und vom Sechzehner am herauseilenden Tormann zum 1 : 0 einschiebt. 

Unsere Jungs setzen sofort nach und in der 15. Minute startet Sebastian Oberkofler einen Sololauf Richtung Gefahrenzone, scheitert aber am Keeper. In Minute 19 probiert es Philip Volk mit der Flanke hinter die Abwehr, aber Sebastian Oberkofler spitzelt den Ball am Gehäuse vorbei. 

In der 26. Minute nimmt sich Sebastian Oberkofler die Kugel akrobatisch mit und schießt vom Sechzehner. Der Seekirchner Schlussmann muss sich strecken und kann nur mit Mühe klären, Benjamin Ajibade reagiert am schnellsten und schießt aus spitzem Winkel ein - 2 : 0 für den TSV St. Johann.  

Kurz vor der Pause scheitert Benjamin Ajibade mit zwei guten Aktionen  am gegnerischem Tormann. Ein klares Chancenplus bringt den TSV eine 2 : 0 Pausenführung.

Der Tabellenzweite agiert in Abschnitt zwei aktiver und gibt sich noch nicht geschlagen. Die erste Chance haben aber  gleich nach Wiederbeginn unsere Jungs. Lukas Beran mit dem schönen Pass auf Benjamin Ajibade, der startet aufs Tor, sein Schuss geht aber knapp am Kreuzeck vorbei. 

Im Gegenzug werden die Gäste gefährlich, doch Lukas Beran rutscht im letzten Moment in den Schuss der Seekirchner. Beide Teams spielen nun mit offenem Visier und es geht hin und her. 

Florian Ellmer setzt sich im Strafraum durch, schießt aber übers Tor. Schließlich ist es Philip Volk, der im letzten Moment gegen  einen heranstürmenden Seekirchner retten kann. 

In der 75. Minute kommt es im Strafraum zu einem Laufduell und der Seekirchner geht zu Boden. Der Schiedsrichter pfeift und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Volkert verkürzt auf 2 : 1.

Die Drangperiode der Flachgauer dauert aber nur kurz, denn der TSV drängt auf die Entscheidung. Benjamin Ajibade spielt nach Ballgewinn gleich weiter zu Florian Ellmer, der das leere Tor vor sich hat, die Kugel aber daneben setzt. 

In der 80. Minute dann die Vorentscheidung. Christian Kappacher schickt Benjamin Ajibade an der rechten Seit auf die Reise, der zieht unwiderstehlich Richtung Tor und schiebt aus spitzem Winkel ins kurze Eck zum viel umjubelnden 3 : 1 und macht den Triple-Pack perfekt. 

Keine drei Minuten später eine herrliche Kombination eingeleitet von Tobias Hochleitner auf Christian Kappacher, der mit dem Stanglpass auf Manuel Waltl, der mit dem herrlichen Volleyschuss an der Querlatte scheitert - schade diese Aktion hätte sich in Tor verdient.

So ist es Stefan Sendlhofer, der in der Nachspielzeit noch einen draufsetzt und für den Schlusspunkt in der Partie sorgt und den Endstand von 4 : 1 erzielt. Die Jungs von Trainer Ernst Lottermoser zeigen sich sehr spielstark unddürfen sich über einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg freuen.

 

Am Samstag, 03.10.2020 trifft der TSV St. Johann um 16:00 auswärts auf Anif  

5.jpg7.jpg9.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner