Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Kampfmannschaft feiert verdienten 3 : 0 Derbysieg gegen Pinzgau 


Mit der Auswärtspartie gegen Kitzbühel geht es am Freitag weiter


TSV St. Johann   -   FC Pinzgau   3 : 0 ( 1 : 0 )

Tore: Marco Grüll ( 10. min, 62. min ), Manuel Waltl ( 73. min )

 

Nach den zwei Niederlagen gegen Anif und Hohenems möchte der TSV St. Johann im Salzburger Derby gegen den FC Pinzgau wieder zurück auf die Siegerstraße finden und drei Punkte einfahren.

Unsere Jungs starten hervorragend in diese Partie und bereits die erste gute Aktion in der 10. Minute wird mit dem Führungstreffer abgeschlossen. Medin Djaverovic gewinnt ein Luftduell gegen einen Pinzgauer und bringt eine gefühlvolle Flanke über die Abwehr zur Mitte. Dort steht Marco Grüll goldrichtig, ist schneller am Ball als der Keeper und schiebt zum 1 : 0 ein - ein Traumauftakt.

In der Folge flacht die Partie dann aber ab und Strafraumszenen bleiben auf beiden Seiten Mangelware. In der 27. Minute wird es dann aber wieder hektisch. Marco Grüll zieht alleine aufs Tor und wird von Herzog an der Strafraumgrenze unsanft vom Ball getrennt. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und schickt den Saalfeldner mit rot in die Kabine.

Zum fälligen Freistoß tritt Milan Sreco an. Seinen tollen Schuss kann der Pinzgauer Keeper aber aus dem Kreuzeck kratzen. Zum Abschluss in Hälfte eins probiert es Marco Grüll volley vom Sechzehner nach einem Corner von Milan Sreco, aber der Tormann kann entschärfen. Mit einem Mann mehr und einer knappen 1 : 0 Führung werden die Seiten gewechselt.

Wie ausgewechselt kommen unsere Jungs dann aber aus der Kabine. Mit rollenden Angriffen belagern sie das Tor der Gäste. Benjamin Ajibade scheitert vorerst mit zwei Topchancen am starken Tormann. In der 62. Minute behauptet Benjamin Ajibade den Ball und spielt schnell weiter zu Marco Grüll. Der ist auf und davon, lässt dem Goalie keine Chance und sorgt mit dem 2 : 0 für die Vorentscheidung.

Nur wenige Minuten nach seinem Tor erkämpft sich Marco Grüll im Mittelfeld den Ball und startet einen Sololauf aufs Pinzgauer Tor, aber diesmal bleibt der Saalfeldner Schlussmann Sieger.

In der 73. Minute ist es Milan Sreco der zu einem aussichtsreichen Freistoß an der Strafraumgrenze antritt. Sein Bombenschuss knallt ans Lattenkreuz und Manuel Waltl steht richtig und versenkt den Abpraller zum 3 : 0 im Tor. Damit ist die Partie endgültig entschieden.

In der Schlussphase rutscht Marco Grüll nach Doppelpass mit Stefan Scherer haarscharf an der Hereingabe vorbei. Somit bleibt es beim hochverdienten, nie gefährdeten 3 : 0 Sieg für unsere Jungs. Mit nunmehr 16 Punkten arbeitet sich der TSV St. Johann in der Tabelle wieder weiter nach vorne. 

 

Am Freitag, 28.09.2018 gastiert der TSV St. Johann um 19:00 Uhr in Kitzbühel

 

DSC_1827.jpgDSC_1834.jpgDSC_1869.jpgDSC_1845.jpgDSC_1851.jpgDSC_1891.jpgDSC_1918.jpgDSC_1866.jpgDSC_1874.jpgDSC_1893.jpgDSC_1921.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner