Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

0 : 2 gegen Anif - KM kassiert im Salzburger Derby erste Niederlage 


Am Dienstag wartet das Achtelfinale im Landescup in Hallwang


TSV St. Johann   -   USK Anif   0 : 2 ( 0 : 2 )

Tore: Marinko Sorda ( 17. min ), Semir Gvozdjar ( 31. min )

 

Nach dem Auswärtssieg samt überzeugender Leistung in Kufstein steht für den TSV St. Johann das Topspiel der Runde gegen Anif am Programm. Im Spiel Zweiter gegen Dritter rechnet sich Trainer Ernst Lottermoser durchaus Chancen für sein Team aus.

Der TSV startet auch wie aus der Pistole geschossen in die flotte, rassige Partie. Marco Grüll erkämpft sich bereits in der 2. Minute den Ball und setzt Benjamin Ajibade ideal in Szene, der vergibt aber alleine vorm Keeper. Milan Sreco prüft den Keeper von Anif danach mit einem gut angetragenen Freistoß.

In Minute 13 erkämpft sich Lukas Beran die Kugel und spielt herrlich für Marco Grüll in den Lauf. Der lässt noch einen Anifer aussteigen und bringt die Kugel in den Strafraum. Dort steht Stefan Scherer einschussbereit, aber auch er scheitert am Schlussmann der Gäste.

In der 17. Minute agiert Anif eiskalt. Den ersten schnell vorgetragenen Angriff vollendet Sorda mit einem Schuß unter die Latte zum 0 : 1, zu diesem Zeitpunkt auf alle Fälle glücklich. In der Folge agieren unsere Jungs zwar sehr bemüht, bleiben vorm Tor aber erfolglos.

In Minute 31 kommt Anif über mehrere Stationen gefährlich vors TSV-Tor. Nach einem Getümmel im Fünfer kommt Gvozdjar an den Ball und drückt zum 0 : 2 ab.

Eine Eckballserie unserer  Jungs fruchtet auch nicht und nachdem ein guter Schuss von Marco Grüll in der Schlussphase knapp über die Latte streift geht es mit einem 0 : 2 Rückstand in die Kabinen.

Der TSV stellt zur Pause um und Dusan Sakan soll im Mittelfeld mehr Druck nach vorne erzeugen. Die Partie verlagert sich zwar zunehmend in die Hälfte der Anifer, hochkarätige Chancen können aber keine herausgespielt werden. Dusan Sakan probiert es mehrmals mit Distanzschüssen aus der zweiten Reihe.

Marco Grüll setzt einen guten Angriff ins Außennetz und auch Benjamin Ajibade scheitert am Keeper. Den Gästen bietet sich natürlich Platz zum kontern. Immer wieder ist es Gvozdjar, der brandgefährlich vorm TSV-Tor zum Abschluss kommt. Entweder findet er in Goalie Domink Waltl seinen Meister oder aber er vergibt kläglich.

Am Ende bleibt es beim 0 : 2 und der TSV muss im achten Spiel die erste Niederlage einstecken. Anif feiert einen verdienten Derbysieg, wobei die vergebenen Hochkaräter zu Spielbeginn doch sehr schmerzen. Nichts desto trotz, Kopf hoch und Blick nach vorne, denn die Saison verläuft sehr gut. In der Tabelle hält der TSV St. Johann den 5. Platz.


Am Dienstag, 11.09.2018 geht es um 18:45 Uhr mit dem Achtelfinale im SFV-Landescup in Hallwang weiter

Am Samstag, 15.09.2018 gastiert der TSV St. Johann um 16:00 Uhr in Hohenems / Vorarlberg

 

DSC_1202.jpgDSC_1207.jpgDSC_1211.jpgDSC_1214.jpgDSC_1232.jpgDSC_1239.jpgDSC_1252.jpgDSC_1255.jpgDSC_1260.jpgDSC_1264.jpgDSC_1267.jpgDSC_1294.jpgDSC_1271.jpgDSC_1363.jpgDSC_1359.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner