Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Verpatzter Frühjahrsstart - KM verliert gegen Bischofshofen 1 : 3 


TSV gibt Pongauer Derby nach früher Führung noch aus der Hand

 


TSV St. Johann   -   SK Bischofshofen   1 : 3 ( 1 : 3 )

Tore: Manuel Waltl ( 7. min ) bzw. ET Dusko Sakan ( 11. min ), Ambrose Gnahore ( 18. min ), Simon Schilchegger ( 39. min )

 



Die Frühjahrssaison startet für den TSV St. Johann bei Traumwetter und Prachtkulisse gleich mit dem prestigeträchtigen Pongauer Derby gegen den Nachbarn aus Bischofshofen. Das Hinspiel in Bischofshofen im Herbst entschied der TSV mit 3 : 0 für sich. TSV-Youngster Marco Grüll schaffte im Winter den Sprung als Profi nach Ried und Goalgetter Benjamin Ajibade fällt verletzungsbedingt im Frühjahr aus. Neu im Team von Trainer Ernst Lottermoser sind der St. Johanner Christian Kappacher von Wacker Burghausen und Sebastian Oberkofler von Pfarrwerfen. 

Das Spiel beginnt mit einer Trauerminute. Der TSV St. Johann gedenkt an Rudi Beikircher, der nach 68 Jahren Vereinstätigkeit als Spieler, Funktionär, Obmann und bis zum Schluss als Nachwuchstrainer im Februar von uns gegangen ist.

Der TSV geht sehr engagiert in die Partie und startet mit einer Doppelchance. Nach einem weiten Abschlag in der 5. Minute attackiert Florian Ellmer gut und Milan Sreco scheitert mit dem Abschluss. Keine Minute später tritt Milan Sreco zum Freistoß an und Kühleitner im Tor der Bischofshofner fischt den Ball noch aus dem unteren Eck.

Wieder eine Minute später spielen unsere Jungs schnell nach vorne. Ralph Pertl kommt über die linke Seite und bringt die Kugel zur Mitte. Florian Ellmer kann sich im Strafraum durchsetzen. Manuel Waltl steht goldrichtig und knallt die Kugel in die Maschen zur vielumjubelnden 1 : 0 Führung für den TSV.

Der Jubel im Stadion ist noch nicht verhallt, als Bischofshofen mit dem Ausgleich antwortet. Nach einem Freistoß in die Gefahrenzone lenkt Dusko Sakan den darauffolgenden Schuss unglücklich ins eigene Tor ab und es steht 1 : 1.

Die nächste Topchance gehört dann wieder dem TSV. In der 17. Minute erkämpft sich Alexander Wieser im Mittelfeld den Ball, spielt sich durch einen herrlichen Doppelpass mit Florian Ellmer schön frei und taucht alleine vorm Tor der Gäste auf, scheitert aber am Keeper - Riesenchance zur Führung.

Im Gegenzug die Gäste mit der gleichen Aktion. Nach einem Doppelpass taucht Ambrose Gnahore alleine vor Domink Waltl auf und schießt zum 1 : 2 ein - Bischofshofen dreht die Partie.

Danach flacht das Spiel aber zusehends ab und das Tempo ist heraussen. Julian Vincetic probiert es in der 24. Minute  mit einem Weitschuss. In der 38. Minute kommt es noch dicker für den TSV. Simon Schilchegger überhebt nach schöner Kombination Goalie Domink Waltl und stellt auf 1 : 3 - zugleich auch Pausenstand im Derby.

Präsident Josef Klingler verabschiedet in der Pause Marco Grüll, der im Winter nach Ried gewechselt ist und nun erfolgreich in der 2. Liga als Profi tätig ist. Zudem war Marco Grüll am Samstag im österreichischem U-20 Nationalteam im Einsatz. Der TSV wünscht Marco Grüll Alles Gute für seine Profilaufbahn.

Wieder startet der TSV gut in die zweite Hälfte. Ralph Pertl lässt den Keeper aussteigen und schießt aufs Tor, doch der Torjubel bleibt den Zuschauern im Hals stecken. Ein Bischofshofener  kann auf der Linie noch mit dem Kopf klären. Auch Milan Sreco scheitert mit einem guten Freistoß am Keeper der Gäste.

In der 71. Minute setzt Ralph Pertl mit einem herrlichen Heber Florian Ellmer schön in Szene. Dieser behauptet sich gegen den Tormann, trifft aber aus der Drehung das leere Tor nicht - beste Chance im zweiten Abschnitt. In der 77. Minute reklamiert der TSV dann noch einen Handelfer, doch die Pfeife des Schiedsrichter bleibt stumm.

Der TSV muss sich am Ende Bischofshofen mit 1 : 3 geschlagen geben, behält aber mit 31 Punkten in der Tabelle den 5. Platz.

 

Am Sonntag, 31.03.2019 gastiert der TSV St. Johann um 15:00 Uhr beim SC Schwaz in Tirol

DSC_2190.jpgDSC_2192.jpgDSC_2195.jpgDSC_2210.jpgDSC_2212.jpgDSC_2222.jpgDSC_2229.jpgDSC_2232.jpgDSC_2242.jpgDSC_2256.jpgDSC_2264.jpgDSC_2276.jpgDSC_2310.jpgDSC_2330.jpgDSC_2364.jpgDSC_2366.jpgDSC_2370.jpgDSC_2373.jpgDSC_2378.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner