Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM verliert irreguläre Wasserschlacht gegen Grödig mit 0 : 3


Auf KM wartet mit Anif der nächste Salzburger Spitzenklub

 


TSV St. Johann   -   SV Grödig   0 : 3 ( 0 : 2 )

Tore: Mamby Koita ( 25. min ), Roman Wallner ( 41. min ), Mersudin Jukic ( 69. min )

 

 

Nach der bitteren 0 : 4 Niederlage in Altach wartet mit dem Tabellenführer Grödig wieder eine extrem schwere Aufgabe für unsere Jungs. Nachdem es den ganzen Tag über geregnet hat, wird die Partie bereits bei sehr tiefem Boden angepfiffen.

Der TSV agiert gegen den starken Gegner aus einer verstärkten Defensive heraus und hofft durch Konterangriffe Nadelstiche zu setzen. Grödig macht aber von Beginn weg mächtig Druck und bestimmt das Spiel. In der 25. Minute geraten unsere Jungs dann in Rückstand. Mamby Koita verwertet eine Hereingabe zum 0 : 1.

Kurz vor der Pause ist der Ex-Internationale Roman Wallner zur Stelle. Er verwertet eine Flanke im Fallen zum 0 : 2. Mit diesem Zwischenstand werden dann auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte wird der Regen dann noch stärker und der Platz immer tiefer. Ab der 70. Minute herrschen eigentlich irreguläre Bedingungen am Platz und die Partie entwickelt sich zu einer Wasserschlacht. Das Spiel steht am Rande eines Spielabbruchs, Schiedsrichter Hochstaffl lässt aber weiterspielen.   

Ein ordentliches Zusammenspiel ist kaum mehr möglich. Der TSV kommt damit zwar etwas besser zurecht und versucht noch einmal heranzukommen. Wirklich gefährlich werden unsere Jungs aber über das gesamte Spiel nicht. Anders der Tabellenführer. Mersudin Jukic kommt in der 69. Minute an den Ball und versenkt die Kugel im TSV-Tor zum 0 : 3 Endstand. 

Der TSV kassiert somit eine 0 : 3 Niederlage bei fast irregulären Bedingungen. Nach der ersten Heimniederlage verlieren unsere Jungs in der Tabelle damit etwas an Boden.


Am Freitag, 25.08.2017 gastiert der TSV um 17:30 Uhr im Salzburger Derby beim USK Anif 

 1.JPG2.JPG3.JPG4.JPG5a.JPG5.JPG6.JPG7.JPG

                                                                                    Alexander Gaßner