Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

3 : 3 Remis - Fehlentscheidung kostet KM Sieg in Kitzbühel


Am Samstag gastiert Aufsteiger FC Alberschnwende in St. Johann

 


FC Kitzbühel   -   TSV St. Johann   3 : 3 ( 1 : 2 )

Tore: Andreas Landerl ( 42. min ), Martin Baokye ( 77. min ), Thomas Hartl ( 93. min ) bzw.
Benjamin Ajibade ( 1. min, 24. min ),  Marco Grüll ( 89. min)  

 


Nach dem klaren 6 : 0 Sieg im Heimspiel gegen Wörgl reist unsere Kampfmannschaft voller Zuversicht nach Tirol. Gegen den Aufsteiger Kitzbühel rechnen sich unsere Jungs durchaus auch Chancen auf einen Punktegewinn aus. Trainer Ernst Lottermoser muss mit Roman Hupf und Thomas Pertl aber auf die Stamm-Innenverteidigung verzichten.

Der TSV legt aber einen Blitzstart in dieser Partie hin. Gleich in der ersten Aktion spielt Marco Grüll einen perfekten Pass auf Benjamin Ajibade, der noch einen Gegenspieler aussteigen lässt und ins kurze Eck abschließt. Traumstart - 1 : 0 nach nur 35 Sekunden.

In der 10. Minute haben die Kitzbühler mit einem Lochpass durch die TSV-Abwehr Erfolg. Simon Strauss kann den aufs Tor stürmenden Tiroler nur mehr durch ein Foul stoppen und sieht dafür die Rote Karte. Der TSV somit fast 80 Minuten in Unterzahl.

Am Platz ist von der nummerischen Überlegenheit vorerst aber nichts zu sehen. In Minute 24 ist es wieder eine Koproduktion unserer zwei Offensivspieler, die fürs 2 : 0 sorgt. Marco Grüll auf Benjamin Ajibade, der trocken einnetzt.

In der Folge lassen unsere Jungs gute Möglichkeiten aufs 3 : 0 aus. Ralph Pertl's Abschluss nach einem Solo landet knapp neben der Stange und Marco Grüll's Flugkopfball nach Freistoß von Milan Sreco geht ganz knapp über das Gehäuse. Zu guter letzt gibt es noch Elfmeteralarm nach einem Foul an Marco Grüll im Strafraum. Doch die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm.

Knapp vor der Pause müssen unsere Jungs dann doch den Anschlusstreffer hinnehmen. Ein Schuss der in Hälfte eins harmlosen Tiroler wird unglücklich abgefälscht und senkt sich über den Keeper ins Tor. Mit 2 : 1 werden auch die Seiten gewechselt.

In Abschnitt zwei übernehmen die Hausherren zusehends das Kommando und möchten das Überzahlspiel ausnützen. Die hohen Bälle in den TSV-Strafraum werden aber von unserer guten Abwehr meistens entschärft. Im Konter bietet sich dem TSV sogar die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Lukas Beran taucht nach schönem Doppelpass alleine vorm Gästetor auf, setzt die Kugel aber knapp neben die Stange und Benjamin Ajibade erläuft sich einen missglückten Rückpass, scheitert aber ebenso.  

In der 77. Minute erzielt Baokye nach einem Stanglpass den Ausgleich. Als alle im Stadion bereits mit einem 2 : 2 Remis rechnen beginnt die turbulente Schlussphase. In der 89. Minute zirkelt Milan Sreco einen Freistoß in den Strafraum. Marco Grüll ist zur Stelle und übernimmt die Kugel mit einem sehenswerten Volley zum 3 : 2 für den TSV - ein Traumtor.

Aber die Partie ist noch nicht zu Ende. Kitzbühel wirft noch einmal alles nach vorne und in der 93. Minute wird ein langer Ball per Kopf in den Strafraum verlängert. Keeper Andi Hettegger stürmt aus dem Tor und faustet die Kugel aus dem Gefahrenbereich. Ein Tiroler kommt dabei zu Fall und der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt - eine krasse Fehlentscheidung, die auch von den Gastgebern und Zuschauern nach dem Spiel bestätigt wird. Hartl nimmt das Geschenk dankbar an und schießt zum 3 : 3 Endstand ein.

Unsere tapfer und in Unterzahl beherzt aufspielende Mannschaft muss die Heimreise statt mit drei leider nur mit einem Punkt antreten. Doch die Jungs von Trainer Ernst Lottermoser können auf die spielerische Leistung, vor allem in Unterzahl aufbauen. Wenn dann auch noch die Chancen besser verwertet werden, sind nächste Woche gegen Aufsteiger Alberschwende wieder drei Punkte drinnen. 


Am Samstag, 12.08.2017 gastiert der Vorarlberger Aufsteiger FC Alberschwende um 17:00 Uhr in der Alpenarena in St. Johann

 KM 500kb.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner