Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Kampfmannschaftstrainer Trainer Ernst Lottermoser

blickt auf eine sehr erfolgreiche Herbstsaison zurück 

Lottermoser Ernst.jpg

Gratulation für die tolle Herbstsaison! Der TSV St. Johann überwintert mit neuem Punktrekord von 31 Punkten auf dem hervorragenden 5. Platz. Wie schaut dein Resümee der Herbstsaison aus?

Der Rückblick auf die abgelaufene Herbstsaison sieht durchwegs positiv aus. Neben dem sehr guten Abschneiden in der Liga, sind wir auch im SFV Stiegl Cup noch im Bewerb. Wir hatten immer wieder tolle Spiele. Einer der schönsten Siege war sicherlich das Pongauer Derby gegen Bischofshofen. Dieses „erste Spiel“ nach jahrelanger derbyfreier Zeit, mit einer so starken Leistung klar zu gewinnen, war wohl der schönste Sieg der Saison. Leider hatten wir Mitte der Saison einen kleinen „Hänger“. Fehlendes Spielglück (Anif), knappe Niederlagen mit einem Tor (Kitzbühel und Seekirchen) und dem unnötigen verlorenen Spiel in Hohenems, brachten uns auch       vier Niederlagen ein.  

 

Im Sommer gab es doch eine Verjüngung des Teams. Überrascht es dich, dass sich die Neuen so schnell die Mannschaft integriert haben und wie entwickeln sich unsere Jungen im Team?

Nach dem Karriereende von Roman Hupf, den Abgängen von Tom Pertl, Andi Hettegger und der zwischenzeitlichen berufsbedingten Auszeit von Emrah Sahin galt es vor allem die Abwehr neu zu formieren. Mit Dusko Sakan und Julian Vincetic bekamen wir zweit sehr gute Defensivspieler. Als zusätzlicher Offensivspieler konnte Stefan Scherer, der in den letzten 5 Jahren ca. 100 Tore im Unterhaus erzielt hat, gewonnen werden. Die Heimkehrer Philip Volk und Flo Ellmer machen neben der sehr guten bestehenden Mannschaft das Team des TSV Mc Donald‘s komplett.
Neben der Mannschaft ist sicherlich auch das sehr gut aufgestellte Trainerteam für die gute Entwicklung der Mannschaft verantwortlich. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an meine Mithelfer!


Steht Marco Grüll nach einer überragenden Saison vor einem Wechsel in Profifußball? Bundesligist Rapid Wien streckt ja bekanntlich die Fühler nach unserem Stürmer aus?

Neben dem SK Rapid Wien sind auch noch andere Vereine der ersten und zweiten Bundesliga an Marco interessiert. Auf Marco kommen derzeit viele Gespräche über seine weitere Zukunft als Fußballer zu. Die Zeichen stehen auf Abschied.

 

Am 14. Dezember entschied der ÖFB die Abschaffung der Regionalliga West in der derzeitigen Form mit Saison 2019/20. Was ist deine Meinung dazu, bzw. wie geht es weiter?

Die Abschaffung der Regionalliga in der derzeitigen Form, ist absolut nicht das was wir wollten. Diese Entscheidung zu kommandieren ist für mich nicht relevant, da sie nicht auf einer sportlichen Ebene stadtfand. Wir müssen diese Entscheidung akzeptieren und uns mit dem neuen Ligaformat betraut machen. Voraussichtlich werden zu den 7 bestehenden Salzburger Regionalligavereinen 3 Klubs aus der Salzburger Liga aufsteigen. Im Herbst wird dann eine Doppelrunde (18 Spiele) in der neuen „Elite-Liga“ gespielt. Die zwei bestplatzierten Mannschaften spielen dann im Frühjahr eine Region übergreifendes Play-Off um den Aufstieg in die zweite Liga (Tirol, Vorarlberg und Salzburg). Die verbleibenden 8 Mannschaften spielen gegen den Abstieg, für den Sieger des unteren Play-Offs winkt ein ÖFB Cup Startplatz.

 

Was tut sich sonst im Kader der Kampfmannschaft?

Präsident Klingler Josef wird sich in der nächsten Zeit mit uns (Trainerteam) zusammensetzen. Er wird uns seine Planung und Vorstellung über den in Zukunft eingeschlagenen Weg des TSV Mc Donald´s St. Johann aus seiner Sicht erläutern.
Erst dann kann mit einer Kaderplanung für die Zukunft begonnen werden.

 

Wie schaut die Vorbereitung auf die neue Saison inklusive Testspiele aus?

Wir befinden uns schon wieder im Training. Über den Jahreswechsel sollen die Spieler nochmals regenerieren. Es wird auch auf eine Teilnahme beim Salzburger Stier verzichtet. Anfang Jänner folgt dann ein weiterer Trainingsblock. Mit 28. Jänner 2019 erfolgt dann der offizielle Trainingsstart.

Unsere Testspielgegner für die Frühjahrssaison sind:
SC Pfarrwerfen, FC Zell am See, TSU Bramberg, SAK 1914, SV Kuchl und SV Grödig

 

Mit welchen Erwartungen gehst du mit dem Team ins Frühjahr?
Die Saison startet ja bekanntlich mit dem Pongauer Derby Zuhause gegen Bischofshofen?

Wir wollen natürlich an die gebrachten Leistungen anschließen. Eine genauere Prognose ist zurzeit noch nicht möglich, es sind zu viele Fragen bezüglich der Kaderplanung offen. Ich bin mir aber sicher, dass genug Potenzial in der Mannschaft steckt, dass wir uns durch gutes Training als Gesamtes weiterentwickeln können. 
Mit dem Derby in die Saison starten ist schön, es ist aber nur „ein Spiel“.

 

Möchtest du uns noch was Persönliches mitteilen?

Ich möchte ALLEN Fans recht herzlich danken, für ihre tolle Unterstützung über die gesamte Saison hinweg. Ebenfalls bei den vielen „Heinzelmännchen und Frauen“ die immer wieder für ein Fußball-Fest sorgen. Ein besonderer Dank gilt unserem Präsidenten, Josef Klingler mit Vorstand. Von der sportlichen Seite möchte ich allen Spielern und meinem Trainerteam einen herzlichen Dank für einen erfolgreichen Herbst Aussprechen und wünsche ALLEN ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine erfolgreiches Neues Jahr 2019!


Wir wünschen dir mit deinem Team alles Gute für die Vorbereitung und die Frühjahrsmeisterschaft!


                                                                                                              Alexander Gaßner