Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

TSV-Juniors beenden Saison mit klarem 4 : 0 Sieg gegen FC Pinzgau


Unsere junge Truppe schließt die Saison auf dem 4. Platz ab



FC Pinzgau 1b   -   TSV Juniors     0 : 4 ( 0 : 3 )

Tore: Lukas Höller ( 27. min, 77. min ), Daniel Hettegger ( 29. min ), Roland Strobl ( 43. min )

 

Mit dem Auswärtsspiel bei den Nachwuchskickern des FC Pinzgau Saalfelden beenden unsere Juniors die Saison in der 2. Landesliga Süd. Unsere Jungs möchten sich natürlich mit einem Sieg und drei Punkten in die Sommerpause verabschieden.

Bei herrlichem Wetter beginnt die Partie von beiden Seiten sehr zaghaft. Wenn gleich der TSV den etwas besseren Fußball zeigt. Von hinten organisiert Kapitän Lukas Freiberger geschickt seine Vorderleute und lässt gemeinsam mit seinem Abwehrverbund nichts zu.

Ein Doppelschlag in der 27. und 29. Spielminute bringt die Vorentscheidung zugunsten des TSV. Erst trifft Lukas Höller aus einem Strafraumgewühl heraus und dann netzt Daniel Hetteger nach einem Eckball von links per Kopf ein.

Kurz vor der Pause ist die Partie dann endgültig entschieden. Nach erneuter Ecke von links trifft in der 43. Minute Roland Strobl zum 3:0 für die Juniors. In der 45. Minute dann die beste Chance im gesamten Spiel für die Hausherren. Wimmer scheitert aber mit artistischem Fallrückzieher an der Stange. So geht es mit einer 3 : 0 Führung für den TSV in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt schalten unsere Jungs zwar einen Gang zurück, waren aber immer noch besser als die Pinzgauer und lassen nichts Erwähnenswertes zu. Einzig Lukas Höller weckt in der 77. Minute noch einmal alle auf. Er dringt von rechts in den Strafraum ein und schließt mit einem satten Schuss in die Tormitte zum 4:0 Endstand für den TSV ab.

Am Ende feiert der TSV St. Johann einen klaren 4 : 0 Auswärtssieg und klettert in der Tabelle noch einen Rang nach oben. Die junge Truppe um Spielertrainer Erwin Keil schließt die Saison in der 2. Landesliga Süd auf dem 4. Platz ab.


TSV Juniors 350 kb.jpg

                                                                                    Alexander Gaßner