Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Tolles Spiel der Kampfmannschaft gegen Grödig bleibt unbelohnt


Zwei Tage nach dem Seekirchen-Sieg gibt es in Grödig ein 1 : 3


SV Grödig   -   TSV St. Johann   3 : 1 ( 1 : 0 )

Tore: Elias Kircher ( 9. min ), Benedikt Pichler ( 48. min ), Robert Strobl ( 93. min ) bzw. Marco Grüll ( 87. min )

 

 

Der 1. Mai, Tag der Arbeit führt unsere Kampfmannschaft zur Vormittagsmatinee nach Grödig, wo die Jungs beim ehemaligen Bundesligaklub bestehen müssen. Im Gegensatz zu den Flachgauern haben unsere Jungs nach dem Sieg am Samstag gegen Seekirchen nur einen Tag Pause, aber die zuletzt gezeigten Leistungen des Teams lassen auf eine Überraschung hoffen.

Von Müdigkeit ist in einem rassigen, kampfbetontem Spiel dann auch nichts zu sehen. Dennoch müssen unsere Jungs in der 9. Minute nach einem Freistoß von Kircher den frühen 0 : 1 Rückstand hinnehmen.

Der TSV steckt aber nicht auf und in einer weiterhin intensiv geführten, körperbetonten Partie neutralisieren sich beide Teams, sodass nur wenig Offensivaktionen zugelassen werden. Mit einem knappen 0 : 1 geht es in die Kabine.

Kaum sind die Seiten gewechselt, sorgt Pichler mit dem 0 : 2 in der 48. Minute für eine kalte Dusche, ein denkbar schlechter Start in Abschnitt zwei für den TSV. Beide Teams schenken sich in einer Partie mit hart geführten Zweikämpfen weiterhin nichts. in der 64. Minute schwächen sich die Hausherren selbst, als Kircher mit Gelb/Rot vom Feld muss.

Der TSV will die Überzahl natürlich ausnützen und nochmals herankommen. Unsere Jungs nun mit der besten Phase im Spiel. Dennoch dauert es bis zur 87. Minute, ehe Marco Grüll der Anschlusstreffer zum 1 : 2 gelingt.

Der TSV wirft in der Schlussphase nochmals alles nach vorne, um doch noch auszugleichen. Die Mühen bleiben aber unbelohnt. In der 93. Minute gibt der Schiedsrichter Elfmeter für Grödig. Strobl rennt an und scheitert an Goalie Domink Waltl. Aber Strobl ist am schnellsten am Ball und erzielt im Nachschuss das 1 : 3. Vor dem Schlusspfiff sieht der Grödiger Jutric noch Gelb/Rot sodass die Hausherren die Partie zu neunt beenden müssen.

Wie bereits im Hinspiel wird eine starke Leistung des TSV gegen den ehemaligen Bundesligisten nicht belohnt und unsere Jungs fahren leider mit leeren Händen nach Hause.  

 

Am Samstag, 06.05.2017 empfängt der TSV um 17:00 Uhr in der Alpenarena den SV Wörgl

Screenshot 2017-05-01 17.31.42.jpg

18209174_1332687493486669_2135229441137170558_o.jpg18216438_1332726210149464_457435071807297706_o.jpg18216701_1332722433483175_7766162114642609667_o.jpg