Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM siegt mit Top-Mannschaftsleistung gegen Austria Salzburg 3 : 0


TSV bleibt nach sehenswertem Spiel der Angstgegner der Austria


TSV St. Johann   -   Austria Salzburg   3 : 0 ( 2 : 0 )

Tore: Leonardo Barnjak ( 20. min ), Mario Krimbacher ( 45. min ), Benjamin Ajibade ( 82. min )


 

Nach dem Aufwärtstrend mit den starken Leistungen in den letzten Partien rechnet sich Trainer Ernst Lottermoser auch im Spitzenspiel gegen Austria Salzburg durchaus Chancen aus. Die prächtige Zuschauerkulisse soll die Jungs noch zusätzlich beflügeln.

Beide Mannschaften legen gleich recht flott los und spielen schnell nach vorne. Bereits in der 2. Minute sorgt ein Freistoß von Ernst Öbster für Gefahr. Keeper Andi Hettegger  kann kurz abwehren und der Nachschuss landet im Tor, doch der Stürmer steht im Abseits.

In Minute 10 startet Marco Grüll in den Strafraum und wird unsanft zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Die große Chance zur Führung. Mario Krimbacher schnappt sich den Ball und tritt an. Er platziert den scharfen, guten Penalty im rechten Eck, aber Ebner im Tor der Gäste pariert sensationell, weiter 0 : 0.

Der TSV lässt sich vom vergebenen Strafstoß aber nicht aus der Ruhe bringen und spielt weiter munter drauflos. In der 14. Minute ein perfekter Pass von Emrah Sahin auf Marco Grüll, der in den Strafraum zieht, aber in letzter Sekunde noch vom Ball getrennt wird.

In der 20. dürfen unsere Jungs dann aber doch über den Führungstreffer jubeln. Hansi Eder leitet die Aktion mit einem Pass auf Ralph Pertl ein. Der zieht aus spitzem Winkel aufs Tor und zieht ab. Der Goalie kann nur kurz mit dem Fuß abwehren und Leonardo Barnjak steht goldrichtig und drückt die Kugel über die Linie - 1 : 0.

Die Austria kontert mit ihrer besten Chance. Ein Schuss aus 20 Metern streift die Querlatte. Dann sind aber wieder unsere Jungs am Zug, die mit der Führung im Rücken groß aufspielen. Nach einer Vorlage von Mario Krimbacher auf Leonardo Barnjak zieht der alleine Richtung Tor, lässt sich aber abdrängen.

In der Schlussminute der ersten Hälfte ist Mario Krimbacher bei einem Freistoß von Marco Grüll zu Stelle. Zwischen zwei Verteidiger kann er sich durchsetzen und sorgt mit dem Kopf für das 2 : 0. Mit einem komfortablem Zweitore Vorsprung werden die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn von Abschnitt zwei ist der TSV das aktivere Team. Gleich nach Wiederbeginn startet Marco Grüll ein Solo über den halben Platz. Sein Abschluss aufs lange Eck geht nur knapp übers Tor. Mit Fortdauer des Spiels kommen die Gäste zwar besser ins Spiel, an der sehr guten Abwehr des TSV gibt es aber kein Vorbeikommen. Ernst Öbster probiert es mit zwei Distanzschüssen, aber beide Male kann sich Andi Hettegger im Tor auszeichnen und toll parieren.

In der 70. Minute schraubt sich der eingewechselte Benjamin Ajibade nach einem Corner von Milan Sreco am höchsten und setzt den Kopfball aufs kurze Eck, ein Verteidiger der Gäste kann aber noch klären. In der 82. Minute sorgt der quirlige Benjamin Ajibade für die Entscheidung. Nach einem Steilpass von Hansi Eder setzt er sich gegen zwei Salzburger durch und taucht alleine vorm Keeper auf und spitzelt den Ball ins Tor zum 3 : 0.

Für die Überlegenheit des TSV in diesem Spiel spricht die Tatsache, das die Austria erst in der Nachspielzeit die beste Chance im Spiel vorfindet. Borozni scheitert aber an der Torstange.

Dank einer überragenden Mannschaftsleitung schlägt der TSV die Austria aus Salzburg verdient mit 3 : 0 und schafft sich in der Tabelle wieder etwas Luft. Die Jungs klettern 3 Plätze nach oben und rangieren auf dem 10. Platz. 

 

Ernst Lottermoser:"Ein gutes Spiel! Wir haben den verschossenen Elfmeter sehr gut weggesteckt. Es ist uns gut gelungen Mayer und Öbster zu neutralisieren. Wir haben zudem die Dreierkette der Austria gut bespielt und waren über die Seite gefährlich. Wir waren kompakt und effektiv, sind verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit waren wir etwas zögerlich. Die Austria ist besser ins Spiel gekommen. Sie hatten mehr Spielanteile, wir haben sie aber gut vom Tor weggehalten. Im Konter haben wir das Match entschieden. Der Sieg ist verdient. Ich kann der Mannschaft nur gratulieren. Sie hat gezeigt, was in ihr steckt, und sich mit drei Punkten belohnt."


Am Samstag, 15.10.2017 gastiert der TSV um 15:30 Uhr bei den Altach/Amateuren in Vorarlberg

Screenshot 2016-10-08 19.00.31.jpg

00.jpg1.JPG3.JPG4.JPG6.JPG7.JPG8.jpg9.JPG10.JPG5.JPG11.JPG12.JPG13.JPG14.JPG15.JPG17.JPG16.jpg18.JPG19.JPG20.JPG21.JPG22.jpg23.JPG24.JPG25.JPG26.JPG27.JPG29.jpg28.jpg