Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Kampfmannschaft holt beim 2 : 1 in Wörgl ersten Auswärtsdreier


Am Samstag steigt das Schlagerspiel gegen Austria Salzburg


SV Wörgl   -   TSV St. Johann   1 : 2 ( 1 : 1 )

Tore: Süleyman Ünal ( 12. min ) bzw. Marco Grüll ( 43. min ), Leonardo Barnjak ( 80. min )


 

Nach der starken Vorstellung gegen Tabellenführer Grödig reist unsere Kampfmannschaft zuversichtlich nach Tirol, wo man auf den starken Aufsteiger Wörgl trifft.

Der TSV startet gut in die Partie und kommt in der 7. Minute zur ersten großen Chance. Leonardo Barnjak lässt einen Gegenspieler aussteigen und taucht alleine aus spitzem Winkel vorm Tor auf. Doch der Tiroler Schlussmann bleibt Sieger im direkten Duell. In der 12. Minute dann die kalte Dusche für unsere Jungs. Ein Freistoß der Gastgeber kann noch abgewehrt werden. Der Abpraller kommt zu Ünal, der aus acht Metern zur Wörgler Führung einschießt - 0 : 1, entgegen dem Spielverlauf.

Unsere Jungs lassen sich von dem Rückstand aber nicht aus dem Konzept bringen und werden stärker. Ralph Pertl, Marco Grüll und Leonardo Barnjak scheitern vorerst aber mit den besten Chancen. In der 43. Minute dann doch noch vor der Pause der verdiente Ausgleich. Marco Grüll startet ein Solo aus dem Mittelfeld über den ganzen Platz und schießt aus 18 Metern überlegt zum 1 : 1 ein.

Die zweite Halbzeit beginnt somit wieder bei Null - alles offen in diesem Spiel. Unsere Jungs bestimmen weiterhin das Spiel, ohne zu zwingenden Torchancen zu kommen. Wörgl steht sehr tief und probiert es ausschließlich mit hohen Bällen nach vorne. Die Zuschauer sehen einen Chancenarmen zweiten Abschnitt mit wenig Höhepunkten.

In der 80. Minute bekommt der TSV nach Rückpass einen indirekten Freistoß aus fünf Metern zugesprochen. Milan Sreco spielt kurz auf zu Leonardo Barnjak, der die Kugel aus kurzer Distanz zur 2 : 1 Führung in die Maschen haut. Kurz vor Schluss hat Benjamin Ajibade noch die Entscheidung am Fuß, als er alleine vorm Tor auftaucht, aber in letzter Sekunde noch vom Ball getrennt wird.

Als der Schiedsrichter nach fünf langen Minuten Nachspielzeit endlich abpfeifft ist der Jubel über den ersten Auswärtssieg natürlich riesengroß. In der Tabelle verschafft sich der TSV ein bisschen Luft nach unten und schafft den Anschluss an das Mittelfeld, das ganz eng beisammen liegt.    

 

Ernst Lottermoser: "Eigentlich sind wir gut in die Partie gestartet, haben aber das 0:1 kassiert. In Folge haben wir dann aber mehr vom Spiel gehabt und verdient das 1:1 noch vor der Pause erzielt. In Hälfte zwei gab es über weite Strecken ein sehr chancenarmes Spiel. Nach einem Freistoß ist uns dann in der 80. Minute der Siegestreffer gelungen. –Wir waren aus meiner Sicht die bessere Elf und haben verdient den Dreier geholt.."

 

Am Samstag, 08.10.2017 kommt es um 15:30 Uhr in der Alpenarena zum Spitzenspiel gegen Austria Salzburg

Screenshot_2016-10-02-11-21-16.jpg

KM 300kb.jpg