Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

KM kassiert mit 1 : 3 gegen Innsbruck erste Saisonniederlage


Gegen verstärkte Wacker Innsbruck Fohlen ohne Chance


Wacker Innsbruck Amateure   -   TSV St. Johann   3 : 1 ( 0 : 0 )

Tore: Michael Augustin ( 72. min ), Alexander Gründler ( 78. min ), Misel Kalinovic ( 84. min ) bzw. Benjamin Ajibade ( 76. min )


 

 

Auf die Jungs von Trainer Ernst Lottermoser wartet das schwere Auswärtsspiel gegen die Wundertüte Wacker Innsbruck Amateure. Die Fohlen der Profis werden für die Partie gegen den TSV mit gleich vier Spielern vom Profi-Kader verstärkt.

Die Tiroler dominieren somit das Spiel und geben den Ton an, ohne sich aber viele hochkarätige Chancen herauszuspielen. Bis auf einen Lattenschuss kommen die Hausherren zu keinen großen Möglichkeiten. Unsere Jungs stehen defensiv sehr gut und lassen nicht viel zu. Offensiv dagegen kann der TSV nicht gefährlich vorm Tiroler Gehäuse auftauchen. Mit einem 0 : 0 geht es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kommen unsere Jungs zwar besser ins Spiel, ohne Kapital daraus zu schlagen. Mitte der zweiten Hälfte übernimmt Wacker Innsbruck dann wieder das Kommando, allerdings deutet schon vieles auf torloses Spiel hin. Doch in der 72. Minute gelingt den Hausherren doch die Führung. Ein Angriff der Tiroler über die rechte Seite endet in einem Stanglpass, bei dem die TSV-Abwehr schlecht steht und Augustin den Ball im langen Eck unterbringt.

Postwendend die Antwort des TSV. Nach einem Eckball ist Benjamin Ajibade zur Stelle und köpft zum vielumjubelnden Ausgleich ein. Der TSV will nun den einen Punkt sichern, aber Wacker drückt weiter aufs Tempo und will das Spiel doch noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Keine zwei Minuten später die erneute Führung der Tiroler. Gründler ist nach einer Flanke per Kopf zur Stelle und stellt auf 2 : 1 und im Finish sorgt Kalinovic mit seinem Kopfball für die Entscheidung zum 3 : 1 Endstand.

 

Ernst Lottermoser: "Erste Halbzeit haben wir sehr gut verteidigt, aber Wacker bekam von oben vier Spieler dazu. Diese Qualitätssteigerung spürten wir dann vor allem im Finish. Am Ende fehlte uns etwas die Konzentration und wir haben bei den Gegentoren schlecht verteidigt. Wacker war heute besser und hat verdient gewonnen."

 

Am Freitag, 12.08.2016 um 19:00 Uhr empfängt der TSV im Salzburger Derby den Aufsteiger SAK 1914 

 

9.JPG