Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Ajibade-Triplepack ~ TSV gewinnt Spitzenspiel gegen Anif mit 4 : 2


TSV klettert auf Platz drei und ist bester Salzburger Westligaverein


TSV St. Johann   -   USK Anif   4: 2 ( 2 : 1 )

Tore: Benjamin Ajibade ( 2. min, 33. min, 80. min ), Armin Gruber ( 90. min )
bzw. Alexander Peter ( 6. min ), Resul Omerovic ( 78. min )

 

Im Spitzenspiel der beiden besten Salzburger Teams trifft der viertplatzierte TSV auf den dritten Anif. Vor den Augen von WAC-Trainer Heimo Pfeiffenberger möchten die Aigner-Boys mit einem Sieg auf den dritten Platz vorstoßen. Unser Team erwischt dabei einen perfekten Start und geht schon nach 2 Minuten in Führung. Thomas Pertl bringt einen kurz abgespielten Freistoß hoch nach vorne. Hansi Unterkofler verlängert per Kopf auf Benjamin Ajibade, der sich zwischen zwei Anifer durchsetzen kann und den Ball ins lange Eck schiebt - 1 : 0.

Doch die Freude über die frühe Führung ist nur von kurzer Dauer, denn schon in der 6. Minute gleichen die Gäste durch Alexander Peter wieder aus - 1 : 1. Es entwickelt sich eine flotte erste Halbzeit, wobei beide Teams sehr offensiv agieren. In der 11. Minute die nächste Großchance für den TSV. Hansi Eder erkämpft sich super den Ball und spielt sofort nach vorne. Benjamin Ajibade ist wieder auf und davon, scheitert aber im Duell mit dem Goalie.

In der 33. Minute zirkelt Mario Krimbacher einen Eckball in den Strafraum. Roman Hupf findet zweimal eine Einschußmöglichkeit vor, scheitert aber. Benjamin Ajibade kommt an den Ball und der fackelt nicht lange und zieht sofort ab - 2 : 1, zugleich Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel wird die Partie ruppiger. Innerhalb von nur drei Minuten fliegen bei Anif Constantin Reiner (55.), nach dem er den Ball wegschießt und Manuel Waltl (58.), nach einem Handspiel mit gelb/rot vom Feld, jeweils eine sehr harte Entscheidung.  Beide Teams also in der letzten halben Stunde nur mehr zu zehnt.

In der Schlussviertelstunde geht es dann noch einmal richtig rund. Zunächst nützen die Seekirchner in der 78. Minute eine Unachtsamkeit zum Ausgleich. Ein schlecht gespielter Freistoß wird von den Flachgauern abgefangen und sofort nach vorne gespielt. Der eingewechselte Resul Omerovic taucht alleine vor Keeper Tommy Plainer auf  und schiebt zum 2 : 2 ein.

Doch unsere Jungs reagieren prombt. Nach einem schnell vorgetragenen Konter startet Benjamin Ajibade aus der eigenen Hälfte und kann auch von zwei Seekirchner Spielern nicht gestoppt werden. Im Duell gegen den Keeper bleibt er cool und schießt vom Sechzehner ein - jubelnd dreht er nach seinem Triplepack ab - 3 : 2, Vorentscheidung für den TSV.

In der Schlussminute erläuft sich Armin Gruber einen missglückten Rückpass, umkurvt noch lässig den Tormann und schiebt zum 4 : 2 Endstand ein.

Mit 6 Punkten holt der TSV aus dem verlängerten Wochenende das Punktemaximum und zieht damit an Anif vorbei und rangiert als bestes Salzburger Team am dritten Platz, nur drei Punkte hinter dem zweitplatzierten Dornbirn.

 

Franz Aigner:"Gemessen an den Chancen war der Sieg verdient. Es ist super, dass wir Anif überholen konnten und jetzt Dritter sind. Damit muss man zufrieden sein. Es ist nicht so leicht gegangen wie zuletzt, Anif ist aber auch ein sehr starker Gegner. Den Unterschied hat Ajibade ausgemacht, der überragend war."


Am Freitag, 13.05.2016 gastiert der TSV St. Johann um 19:00 Uhr beim SV Seekirchen beim nächsten Salzburger Derby

Screenshot 2016-05-09 19.41.40.jpg


112.jpgBenji.jpgAnif.jpgGruber Armin.jpg