Offizielle Website des

TSV MC DONALDS ST. JOHANN/PG.

Kampfmannschaft genügt eine starke Hälfte - 3 : 1 in Kitzbühel


Im direkten Duell gegen Anif ist sogar der dritte Platz möglich 


FC Kitzbühel   -   TSV St. Johann   1 : 3 ( 0 : 0 )

Tore: Martin Baokye ( 66. min ) bzw. Benjamin Ajibade ( 53. min ), Arif Sahin ( 70. min ), Ralph Pertl ( 78. min )

 

Unsere Kampfmannschaft trifft im Auswärtsspiel auf ein zuletzt stark spielendes Kitzbühler Team. Die Hausherren geben auch gleich den Ton an. Bereits nach wenigen Minuten finden die Tiroler die erste Großchance vor, doch nach einer guten Seitenverlagerung kann unser Goalie Tommy Plainer den Abschluss parieren, der Nachschuss geht neben das Gehäuse.

Der TSV agiert in der dieser Phase sehr schlecht und kommt zu keinen Chancen. Besser machen es die Hausherren, die zu weiteren tollen Schusschancen kommen, doch die Kitzbühler scheitern aus spitzem Winkel und setzen einen Kopfball neben das Tor.

Nach einer halben Stunde die beste Chance der Gastgeber. Nach einer Flanke kommt ein Kitzbühler alleine am Fünfer zum Kopfball, aber Tommy Plainer im Tor entschärft auch diese Situation sensationell. Die Tiroler machen also nichts aus ihrer Überlegenheit und so bleibt es beim 0 : 0 Pausenstand.

Wie verwandelt kommt der TSV aus der Kabine. Nun halten die Jungs stark dagegen und gehen mit der ersten guten Aktion in Führung. Emrah Sahin spielt den Ball aus der eigenen Hälfte hoch nach vorne. Benjamin Ajibade nimmt sich den Ball mit der Brust in der Drehung mit, geht noch ein paar Schritte Richtung Strafraum und zieht mit links ab. Er überrascht den Keeper und der Ball geht ins lange Eck zum vielumjubelnden 1 : 0.

Der TSV ist nun spielbestimmend. Nachdem eine weitere Chance vergeben wird, muss man plötzlich einen Gegentreffer hinnehmen. ein langer Freistoß  geht über die TSV-Abwehr und die Tiroler haben keine Probleme auf 1 : 1 zu stellen.

Unsere Jungs lassen sich von dem Gegentor aber nicht beirren. In der 70. Minute setzt sich Armin Gruber auf der rechten Seite gut durch. Seine Flanke bringt Arif Sahin vorerst nicht im Tor unter. Der Ball kommt zu Milan Sreco, der vom 16er abzieht. Der Tiroler Schlussmann kann noch kurz abwehren, aber nochmals ist Arif Sahin zur Stelle und staubt zur 2 . 1 Führung ab.

Für die endgültige Entscheidung sorgt der lange verletzt gewesene Joker Ralph Pertl in Minute 78. Eine Hereingabe von Armin Gruber verlängert Benjamin Ajibade per Kopf in den Fünfer. Pertl köpfelt einen Tiroler an und von diesem geht der Ball ins Tor - 3 : 1. 

Der TSV geht nach der deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei doch noch als verdienter 3 : 1 Sieger vom Platz. In der Tabelle hält man weiter den 4. Rang. Am Sonntag im Salzburger Derby Zuhause gegen Anif geht es im direkten Duell um Platz drei und somit bester Salzburger Klub.

 

Franz Aigner: "Das war die schlechteste erste Halbzeit seit langem. Wir waren nicht aggressiv und zu locker. Mit Glück waren wir nicht 2:0 hinten zur Pause. Die zweite Spielhälfte war dann in Ordnung. Da haben wir uns den Sieg noch verdient. Kitzbühel hatte dann keine Torchance mehr. Ein Pauschallob für die zweite Halbzeit!"


Am Sonntag, 08.05.2016 kommt es um 16:00 Uhr in der Alpenarena zum Salzburger Derby gegen den drittplatzierten USK Anif


Screenshot 2016-05-05 18.28.11.jpg

 

Mannschaftsfoto KM 500 KB.jpg